TÜTTLEBEN – einfach toll!!!

Das Treffen der Deerhounds konnte auch in diesem Jahr mit Superlativen aufwarten – 94 gemeldete Deers zur Ausstellung und 35 Deers – 25 Hündinnen und 10 Rüden – hatten sich zum Internationalen Coursing in Tüttleben versammelt. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis. Unsere Fahrt nach Tüttleben traten wir am Freitag an und trafen dort rasch auf bekannte Gesichter. Nach dem Aufbau unseres Zeltes und einer Schnupperrunde für die Hunde außerhalb des Geländes trafen auch schon Evie, Craigie und Wenzy ein. Bei herrlichstem Frühsommerwetter, es soll am Tag zuvor noch fürchterlich gewesen sein, haben wir die Formalitäten für den kommenden Ausstellungstag erledigen können und einen gemütlichen Klönabend verbracht. Die Nacht war erwartungsgemäß viel zu kurz und bedingt durch das Schlafen im Zelt auch sehr hellhörig. Nachts gab es dann auch noch außerhalb des mittlerweile verschlossenen Geländes Neuankömmlinge, die durch das Aufbauen ihres Zeltes und den Gesang ihrer Hunde meine Nacht noch kürzer werden ließen. Was soll ich sagen, am nächsten Morgen erkannte ich die nächtlichen Störenfriede und mein Unmut verschwand. Auf Leonore, Frank und die beiden Vierbeiner Conaran –Nigel- Chadwicks Bruder – und Bootsmann konnte ich natürlich nicht böse sein. Nach und nach trudelten dann auch Martina und Rüdiger mit Aogh, Caldar –Calli- und dem Erdmännchen sowie Danuta mit den Mädels Aine, Aiobgraine, Beein Mhor, Cinead und Ginger ein. Gabi und Walter mit Asna und Aurora hatten mit ihrem riesigen Wohnwagen wohl unbemerkt von mir bereits Stunden vor mir Quartier bezogen. Bei soviel Grautieren kann man schon mal den Überblick verlieren. Die Show konnte beginnen. Mit einem Einmarsch der Deerhounds – sie alle waren versehen mit einem hübschen Halstuch in rotem Schottenkaro – ,angeführt von einem Dudelsackspieler und den heimischen Organisatoren im Schottenrock wurde die diesjährige Jahresausstellung der Deerhounds eröffnet. Im übrigen bei herrlichsten Witterungsbedingungen – ganz im Gegensatz zur Veranstaltung im vergangenen Jahr. Genuß pur – von unserem Pavillon aus hatten wir freien Blick auf den Ausstellungsring und konnten wirklich alles ganz in Ruhe genießen. Auf der Ausstellung waren schließlich 11 Caoinlans vertreten, von denen sich 7 platzieren konnten. Auch die restlichen 4 erhielten vorzügliche Bewertungen. Bei meinen Jungs schaffte es Chadwick in der Zwischenklasse auf den 2. Platz. Ian mit seinem Start in der Championklasse hatte es ungleich schwerer – er sieht nun mal nicht ganz so aus, wie es die meisten Richter gerne sehen möchten. Dennoch hat er sich toll präsentiert und das Ziel einer vorzüglichen Bewertung haben wir ebenfalls erreicht. Die beste Zuchtgruppe sowie die Paarklasse gingen ebenfalls an Caoinlans. Evi hatte Craigie und Chadwick und ich Beein Mhor und Ben Hope –Ian- vorzuführen. Wir werden an dieser Präsentation aber noch arbeiten müssen. Beide Jungs hatten reichlich Späßle – endlich mal ein Mädel ganz dicht bei – und ließen sich nicht wirklich vorführen. Die beiden Mädels hingegen hatten reichlich Arbeit sich die Jungs vom Hals zu halten. Danuta mit Aogh und Aiobgraine – sie liefen hervorragend und sind ein sehr einheitliches Paaar– stellten somit die beste Paarklasse. Nach so vielen Ausstellungsanstrengungen konnten wir uns schließlich noch für das kommende Coursing anmelden und die Tierarztkontrolle hinter uns bringen. Anschließend gab es Spagetti in Tomatensauce aus der Dose – man konnte sie wider Erwarten sogar essen – und gemütliche Klönerei in und um Evis Camper. Zum Coursing am kommenden Tag war der Start auf 8.00 Uhr angesetzt. Ian hatte die Ehre oder das Pech gleich im ersten Lauf antreten zu dürfen. Ein langer Parcour auf schwierigem Boden in hohem Gras – es hat den Hunden alles abverlangt. 35 Deerhounds hat es wohl auch bei einem Coursing noch nicht gegeben – selbst bei Europameisterschaften nicht. 25 Hündinnen, 24 sind letztlich an den Start gegangen – Cinead ist ein paar Tage zuvor läufig geworden und mußte leider passen. Ian fand sich in einem Feld mit insgesamt 10 Rüden wieder. Schon irre! Mit Blick auf die Nominierung für die Europameisterschaften in Frankreich wünschten wir Menschen uns natürlich möglichst gute Platzierungen – unseren Hunden ist das völlig wurscht – sie durften das tun, was ihnen die größte Freude bereitet – JAGEN!!! Ich mache es mal kurz – Ian konnte dieses Coursing gewinnen und Chadwicks kleine Schwester Craigie, die überhaupt erst ihr zweites Coursing gelaufen ist, konnte sich in diesem großen Hündinnenfeld den 2. Platz erlaufen. Mit dem tollen Ergebnis vom Tag der Ausstellung durfte Craigie noch S + L –Schönheit + Leistung – mit nach Hause nehmen. Herzliche Glückwünsche Craigie! Und auch an die beinahe Oma Aiobgraine herzliche Glückwünsche, die sich mit meiner Meinung nach wirklich tollen Läufen einen 9. Platz erlief!!! Die gesamten Ergebnisse finden sich auf der HP des DWZRV – Coursing – und der Seite des Schweizer Deerhound-Clubs – Ausstellung. Wir, die Jungs und ich, haben uns mittlerweile von diesem wunderschönen Wochenende erholt und genießen das Nichtstun. Bis zum nächsten großen Ereignis vergehen nun auch noch ein paar Wochen – Wellness für die Jungs und mich – bis dahin ……. Beatrix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.