Ostern in Hoope

Am vergangenen Donnerstag sind die Jungs und ich in Richtung Hoope, Ausstellung beider Jungs und Coursing für Ian, aufgebrochen. Getroffen haben wir uns dort mit Danuta und ihren 5 Mädels. Die Wiedersehensfreude war – wie immer – auf allen Seiten riesig groß. Die gebuchte Ferienwohnung war für uns und die Grautiere hervorragend geeignet – schließlich wollten wir es uns ja für ein paar Tage richtig gut gehen lassen. Nach einer durchquatschten Nacht sind wir am Freitag in der Früh zum Gelände des WCW Hoope gefahren und ein Blick in den Ausstellungskatalog ließ mich ganz schnell wach werden – 25 Deerhounds waren gemeldet. Für eine CAC-Show eine beeindruckende Meldezahl. Erwähnen möchte ich auch, daß 8 von 25 Caoinlans waren! Mit den Ergebnissen waren wir überdies sehr zufrieden. Der Samstag war für Danuta, die Hunde und mich ein richtiger Urlaubstag. Wir konnten lange schlafen, gemütlich frühstücken und schöne Spaziergänge in der Umgebung von Hoope machen. Am Abend stieß dann noch Marco, Danutas Mann, zu uns, der die benötigten Lebensmittel für ein ganz hervorragendes Osteressen mitbrachte – Lamm, Bohnen etc. Danuta hat erneut für vorzügliches Essen gesorgt – herzlichen Dank! Natürlich wurde auch an diesem Tag fast ausschließlich über unsere Hunde gesprochen und die Vorfreude auf das am Sonntag für uns beginnende Coursing wuchs. Eine Ausstellung ist ganz ok – sie gehört irgendwie dazu – aber der sportliche Teil – Rennbahn oder Coursing – hat für mich und wohl auch für die Jungs – einen größeren Stellenwert. Hier können sie das tun, was ihnen die größte Freude bereitet – Hasi jagen – wenn auch falsche. Aus dem Ausstellungstag haben wir Punkte mitgenommen für das kommende Coursing, die in die sogenannte Schönheit + Leistung – S+L – Wertung gerechnet werden. Ein immer im Auge zu behaltender Aspekt denke ich, denn Schönheit sollte Leistung nicht ausschließen dürfen – im Gegenteil. Im Coursing waren gesamt 14 Deerhounds – darunter 5 Caoinlans – anwesend. Die Jagd konnte beginnen. Hier lieferten sich sowohl die Hündinnen als auch die Rüden ganz enge erste Läufe – es ließ sich wirklich keine Vorhersage für die zweiten Läufe machen, zumal das Gelände in Hoope sehr anspruchsvoll ist. 800 m pro Lauf wurden gezogen, Senken und kleine Hügel rundeten das ganze ab. Nach einem langen harten Winter, der Trainingsrückstände mit sich brachte, schlugen sich die Hunde wirklich gut. Das glückliche Ende hatte in diesem Coursing Ian – er gewann die Wertung der Rüden, zusätzlich die Anwartschaft auf den dt. Coursing-Champion – CACC – und als Sahnehäubchen obendrauf auch noch die S+L-Wertung. Da auch der Wettergott mit uns ein Einsehen hatte, verlebten wir wunderschöne Ostertage in und um Hoope und einen für alle zufriedenstellenden Start in die Saison 2010!!! Bis dahin – Beatrix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.