Ein Wochenende mit Ians Kindern in Koberg

Mit Ian zusammen war ich am vergangenen Wochenende in Koberg. Natürlich haben wir uns sehr gefreut Danuta, Marco und die 5 Mädels wiederzusehen. Der eigentliche Grund unserer Reise waren aber Cineads und Ians Kinder. Nun sind sie schon 4 Wochen alt und unheimlich gewachsen – wäre ja auch schlimm wenn nicht! Ein paar von ihnen konnte ich sofort wiedererkennen, bei einigen mußte mir Danuta “auf die Sprünge” helfen.

Es war das reinste Vergnügen für mich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen fast ausschließlich die Welpen zu beobachten. Und am Samstag haben wir sie dann zum ersten Mal “an die Luft” gesetzt. Anfängliche Unsicherheiten legten sich zügig und die sichere Welt des Gartens wurde erkundet. Das eine oder andere konnte man auch mal “probieren”: Gänseblümchen sowie das Holz an der eben neu gebauten Veranda des Hundehauses wurden getestet. Als wirklich gut schmeckend empfanden sie aber wohl das frische Rinderhackfleisch, welches Danuta und ich aus den Händen gefüttert haben. Na, es sind alle Finger dran geblieben und der Bande hat es hervorragend geschmeckt.

Ian hat seine Kinder zum ersten Mal aus für ihn “sicherer Entfernung” betrachten können. Eines hat sich aber doch zu ihm verlaufen und ihr hättet seine großen Augen sehen sollen – wie versteinert lag er da und war sichtlich erleichtert, als “es” sich wieder entfernte.

In den Tagen nach der Geburt der 10 Kleinen habe ich mir – zuallererst bei den Rüden – “meine” Favoriten ausgeschaut. Jetzt, mit 4 Wochen, ist es bei den Rüden so geblieben, bei den Hündinnen hat sich meine Reihenfolge ziemlich durcheinandergewirbelt.  Nur gut – oder auch nicht -, daß ich dieses Mal nicht wählen muß/darf. Mein größter Wunsch wäre es, einen Sohn von Ian in ein paar Wochen mit nach Hause zu nehmen – ausgesucht hätte ich ihn ja schon -, aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Ich wäre definitiv mit einem dritten Buben überfordert und Ian und Chadwick fordern schon noch ein, was sie brauchen. Die für einen Welpen benötigte Zeit hätte ich nicht ohne dabei die Großen zu kurz kommen zu lassen.

Ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Besuch bei Ians Kindern, voraussichtlich 11. + 12. Juni, und so schnell verlassen sie ihr jetziges Zuhause ja nicht, so daß wir sicher nochmal die Gelegenheit eines Besuches finden werden. Und eines der Mädchen wird vor ihrer großen Reise nach Canada bei uns Station machen, so daß wir uns von ihr ganz persönlich verabschieden können ….. aber bis dahin hat es noch viiiieeeel Zeit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.